Tipps für Einsteigende:

 

Tipps Allgemein:

 

... die älteste und gleichzeitig aktuellste Orni-Frage ist: "Welcher Vogel war das?" ;-)

 

studieren: Aussehen, Bewegungen, Rufe/Gesang s.u., Lebensraum, Tages- und Jahreszeiten

praktizieren: Wasservogelzählungen & Abendexkursionen der Fachgruppe (siehe Programm)

dokumentieren: Kamera mit Tele-Zoom, Tonaufnahmegeräte, Notizen

partizipieren: bei http://ornitho.de; oder mit bewanderten Ornithologen unterwegs sein

trainieren: z.B. auf http://www.computerbirding.com; Alula-Verlag: „Vogelstimmentrainer“

 

 

Ausrüstung

 

Bestimmungshilfen:

     a) Feldführer: Kein Bestimmungsbuch kann uneingeschränkt für die Feldornithologie empfohlen werden.

Für den Anfang geeignet: Volker Dierschke (2020): "Welcher Vogel ist das?"

Fortgeschritten: Lars Svensson u.a. (2017): „Der Kosmos Vogelführer“  

     b) Bestimmungs-Apps: App zur Detektion von Rufen – mit Vorsicht zu gebrauchen! Die Entwicklung ist hierbei noch recht jung. App „Der Kosmos Vogelführer“ (Svensson u.a.) – (zu) umfangreich!

     c) Vogelstimmen: Alula-Verlag: „Vogelstimmentrainer“; Bergmann u.a.: „Die Stimmen der Vögel Europas“ bei manchen Arten etwas „schlank“; Kosmos: „Vogelstimmen der Vögel der Westpaläarktis“ – (zu) umfangreich! www.xeno-canto.org – eine hervorragende Sammlung 

     d) Vogelfedern: ultimativ https://www.featherbase.info

 

Optik:

   a) Ferngläser: … unerlässlich zum Beobachten und Erkennen

- Das Angebot ist kaum überschaubar, die Auswahl individuell und ausgesprochen schwer.

- Gute Recherchen und direkte Vergleiche von Modellen sind zielführend.

- Vorsicht vor „Schnäppchen“

- Ferngläser sind langlebig – „Aufwandsschmerzen“ vergehen, „Benutzungsschmerzen“ bleiben!

- Bildstabilisierte Ferngläser (s.u.) eignen sich hervorragend für ornithologische Zwecke.

 

Anregung zur Auswahl-Methodik siehe:

„8x42-Ferngläser Praxistest-1“ & „8x42-Ferngläser Testergebnisse-1“

Preis-Leistungs-Verhältnis siehe: Handferngläser – Preis-Leistungsverhältnis

 

 

   b) Spektiv (Fernrohr): Für Beobachtungen in größeren Distanzen, u.a. Feldflure, Gewässer, seawatching, oder zum Ablesen von Ringen.

 

Kamera: Hilfreich zu Dokumentationszwecken. Ein einstiegsgerechtes, günstiges Verhältnis von Gewicht/Preis – Leistung liefern Superzoom-Kameras mit großen Brennweiten.   

 

Aufnahmegeräte: meist genügt die Aufnahmemöglichkeit des Mobiltelefons; besser sind Richtmikrofone; durch unsere Fachgruppe wird u.a. der Vogelzug bei Nacht aufgenommen: Night migration Recording (NMR).

 

Thermokamera: für die Beobachtung von Eulen und anderen nachtaktiven Vögeln, auch zum Entdecken verborgener Vögel tagsüber geeignet (z.B. Enten oder Kleinvögel im Schilf)

 

Hinweise zum Lernen der Vogelstimmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 363.2 KB
8x42-Ferngläser Praxistest-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 400.7 KB
8x42-Ferngläser Testergebnisse-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.1 KB
Handferngläser - Preis-Leistungsverhältn
Adobe Acrobat Dokument 137.6 KB
Bildstabilisiete Ferngläser - Übersicht.
Adobe Acrobat Dokument 216.4 KB

Machen Sie uns stark

Spenden an den NABU

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

NaturErlebnisHaus

Das NaturErlebnisHaus im Leutratal kann (auch als Gruppenunterkunft) über die NAJU gebucht werden.