Willkommen beim NABU Jena!

Wir setzen uns für Mensch und Natur ein!

Auf unseren Seiten können Sie einen kleinen Einblick in unsere Arbeit gewinnen. Wir würden uns freuen, Sie bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu können.

Ihr NABU-Kreisverband Jena

Programm des NABU-KV Jena für 2019

JahresprogrammFlyerAlarm01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 306.8 KB

Aktuelles

 

Bitte setzen Sie sich mit uns für den Erhalt der Schuderbachwiese in Oberhof ein!

 

 

Eine der besterhaltenen Bergwiesen Thüringens mit einem überragenden Pflanzenbestand soll in einen Golfplatz umgewandelt werden. Alle Bemühungen der Naturschutzverbände NABU, BUND und AHO, diesen Plänen Einhalt zu gebieten, sind bisher gescheitert. Wir wollen 1.500 Unterschriften zusammentragen, die dem Petitionsausschuss des Thüringer Landtages zur Untermauerung einer Petition des NABU bezüglich des geplanten Golfplatzes vorgelegt werden sollen. Wer sich an der Unterschriftensammlung beteiligen will, muss die originale Unterschriftenliste ausdrucken und unterschreiben, um sie dann bis spätestens zum 31. März 2019 an

 

NABU-Kreisverband Jena e.V.

Schillergässchen 5

07745 Jena


einzuschicken oder einzuwerfen. Jede Unterschrift ist uns willkommen, gerne auch von Freunden und Bekannten, die dieses Anliegen unterstützen, auch von Naturfreunden, die nicht in Thüringen wohnen. Resolution und Unterschriftenliste sind als Anhänge zum Download beigefügt.

 

Bitte beachten: Am Dienstag, 12. März 2019, stand eine unvollständige Unterschriftenliste zum Download bereit, auf der zwingend erforderliche Angaben fehlten. Dort bereits geleistete Unterschriften werden nicht berücksichtigt. Bitte verwenden Sie nur die jetzt bereit gestellte Liste und entschuldigen Sie diesen Fehler.

 

Resolution zur Schuderbachwiese
Resolution-Verbände_1804.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.4 KB
Unterschriftenliste
Unterschriften-Liste_neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.8 KB

NABU: Kröten nicht töten

 

Naturschützer in Thüringen bereiten sich auf die Amphibienwanderung vor und bitten um Rücksichtnahme bei Amphibienwechseln

 

Jena – Aus Sicht des NABU Thüringen dürfte die Amphibienwanderung in den nächsten Tagen deutlich Fahrt aufnehmen. „Gerade ändert sich das Wetter. Bei unter 6°C in der Nacht und feuchter Witterung gehen die Amphibien auf Wanderschaft in ihre Laichgewässer“, berichtet Ulrich Scheidt vom NABU-Landesfachausschuss Amphibien und Reptilien und Vorsitzender des Amphibien- und Reptilienschutz in Thüringen (ART) e. V.. Deshalb bittet der NABU Rücksicht auf wandernde Kröten, Frösche und Molche im Straßenverkehr zu nehmen. Überall, wo Amphibien unterwegs sind, sollte man langsam und vorsichtig fahren, um die Tiere nicht unnötig zu gefährden.

 

Zirka vor zwei Wochen hatten die Amphibien in den milderen Lagen in Thüringen einen ersten Anlauf genommen und sind in Richtung Laichgewässer gezogen. Durch die klaren Nächte kamen die Wanderungen trotz hoher Tagestemperaturen jedoch zwischenzeitlich weitgehend zum Erliegen. Jetzt wandern die Amphibien wieder und für viele ehrenamtliche Naturschützer beginnt ebenfalls die Wandersaison. Auch NABU-Gruppen betreuen mobile Krötenzäune, um Amphibien an besonderen Gefährdungsstellen vor dem Straßentod zu retten. „Zäune werden aufgebaut und mit dem Eimer in der Hand täglich Amphibien eingesammelt und über die Straße getragen“, erzählt der Amphibienexperte. „Auch hier ist Vorsicht geboten und Autofahrer sollten rücksichtsvoll vorbeifahren.“

 

Als erste im Jahr brechen die Springfrösche auf, welche in Thüringen nur im Altenburger Land vorkommen. Danach begeben sich die Grasfrösche auf ihren Marsch zu den Laichgewässern. Vereinzelt sind auch schon Molche, insbesondere Bergmolche unterwegs. Danach folgt die große Schar der Erdkröten.

 

Hier finden Sie Hinweise zur Bestimmung der Amphibien:

https://www.thueringen.de/mam/th8/tlug/content/abt_1/download/amphibien_am_schutzzaun_r.pdf

Hinweise zum Aufbau und der Betreuung von temporären Amphibienschutzzäunen könne Sie dem ebenfalls beigefügten Beitrag aus unserer Zeitschrift „Landschaftspflege und Naturschutz in Thüringen“ entnehmen.

 

 

 

Veranstaltungen

Unsere Vortragsveranstaltungen beginnen um 19:30 Uhr und finden auch im Jahr 2019 wieder in wechselnden Räumen des Universitätscampus, Ernst-Abbe-Platz, statt. Bitte beachten Sie die Raumangaben bei den einzelnen Veranstaltungen! Wir freuen uns immer über Gäste!

 

Do., 21.03.2019: Fachgruppe Ornithologie

ABENDEXKURSION IN DAS JENAER MÜHLTAL

Treffpunkt 17:00 Uhr am Volkshaus

 

 

Sa., 23.03.2019:

SAALEPUTZ DER STADT JENA

Informationen unter www.buergerstiftung-jena.de

 

 

Mi., 03.04.2019: NABU-Vortrag

KLOSTER-UND BURGPFLANZEN DES HOCHMITTELALTERS

Johannes Schmidt und Regina Kreitel, Apolda

Beginn 19:30 Uhr, Raum 384

 

Do., 04.04.2019: Fachgruppe Ornithologie

ABENDEXKURSION ZUM SPEICHER PODELSATZ

Treffpunkt 17:00 Uhr an der Brücke in Schlöben

 

So., 07.04.2019, VOGELSTIMMEM-WANDERUNG
Treffpunkt 07:00 Uhr zwischen den Fuchslöchern und Jenaprießnitz (s. unten zum Download angefügte Karte)
Holger Kirschner, Gunnar Brehm und Gunnar Seibt

 

Treffpunkt Vogelstimmenwanderung 07.04.2019
Vogelstimmenwanderung070419.jpg
JPG Bild 406.4 KB

Naturschutz vor Ort

Faltblatt Naturschutz in Jena
Jena Folder klein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 844.7 KB
Mitgliedsantrag NABU
NABU-Mitgliedsantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.0 KB

Die Sielmanns Natur-Ranger sind jetzt unter ihrer neuen Homepage zu finden:

https://www.natur-ranger.de/jena

 

Fledermaus-Notruf:

in Jena http://www.verletzte-fledermaus-in-jena.de/

oder allgemein in Thüringen:http://fmthuer.de/fledermausnotruf-thueringen/

Machen Sie uns stark

Spenden an den NABU

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

NaturErlebnisHaus

Das NaturErlebnisHaus im Leutratal kann (auch als Gruppenunterkunft) über die NAJU gemietet werden.