Orchideenführungen im Leutratal

Der NABU-Kreisverband Jena e.V. wird auch im Jahr 2020 öffentliche Führungen im Naturschutzgebiet 'Leutratal - Cospoth' betreuen. Die Führungen werden aller Voraussicht nach, aber abhängig vom Wetter am Sonnabend, 25. April 2020, starten und bis Sonntag, 14. Juni 2020, dauern. Sie beginnen samstags, sonntags und feiertags jeweils um 10 und um 14 Uhr, Treffpunkt ist der Dorfplatz in Leutra an der Informationstafel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir würden uns über eine Spende freuen, mit der Sie unsere ehrenamtliche Arbeit unterstützen.

 

Wir bieten auch die Möglichkeit für gesonderte Führungen an anderen Tagen, z.B. für (kleine und größere) Gruppen. Bei Interesse nehmen Sie bitte möglichs rechtzeitig entweder Kontakt mit uns (post1@nabu-jena.de) oder der Landesgeschäftsstelle des NABU Thüringen in Leutra auf: orchideen@nabu-thueringen.de

 

An dieser Stelle sind außerdem weiterführende Informationen zu den Orchideen im Leutratal zu finden, unter anderem wieder die wöchentlich aktualisierte Liste mit den gerade blühenden Orchideen (vergl. auch die bisherigen Blühtagebücher von 2015 bis 2018 unten).

 

Matthias Müller

(Verantwortlich für die Organisation der Führungen)

Aktueller Report zur Orchideenblüte im Leutratal

verfasst von Matthias Müller (matthias_49@t-online.de), von dem auch die Bilder stammen, falls nicht anders angegeben!

Sonntag, 14.07.2019:

Schon seit Jahren nehme ich mir vor, nach Ende der öffentlichen Führungen nach den Sittern/Stendelwurzen zu schauen, heute endlich habe ich das in die Tat umgesetzt. Das Wetter war zwar etwas feucht, aber die Wochen zuvor waren viel zu trocken, so dass der Regen richtig wichtig ist.

 

Leider haben die Sitter/Stendelwurz unter der trockenen Hitze im Juni so sehr gelitten, dass sie praktisch alle in der Blüte vertrocknet sind. Es gab zwar ziemlich viele Müllers Sitter/Stendelwurz (Epipactis muelleri), aber kaum eine hat Samen angesetzt. Etwas besser sah es bei den Breitblättrigen Sitter/Stendelwurz (E. helleborine) aus, von denen ich nur einige wenige Exemplare gefunden habe, die aber Samen angesetzt hatten. Ich habe vielleicht auch ein Exemplar Kleinblättrige Sitter/Stendelwurz (E. microphylla) gefunden, da bin ich mir aber nicht sicher, ob es die wirklich war. Diese Pflanze hatte geblüht und Samen angesetzt.

 

 

Am Sonntag, 16.06.2019, waren unsere letzten Orchideenführungen in diesem Jahr. Noch blühen Mückenhändelwurz, Bienenragwurz und Rote Waldvöglein sehr schön, während die Waldhyazinthen deutlich am Verblühen sind. Leider gibt es auch in diesem Jahr nur wenige Braunrote Sitter/Stendelwurz, aber Breitblättrige und Müllers Sitter/Stendelwurz zeigen ihre Knospen immer deutlicher und richten sich langsam auf.

 

Ich bin jetzt zwei Wochen im Urlaub an der Nordsee, werde aber danach (wahrscheinlich) noch ein bisschen nach den Sitter/Stendelwurz sehen und hier berichten

 

.

Mittwoch, 12.06.2019:

Das letzte Wochenende der Orchideenführungen steht bevor, an dem in Leutra auch das Orchideenfest gefeiert wird. Da wird es zwar wieder sehr knapp mit dem Parkplätzen werden, aber natürlich gibt es 10 und 14 Uhr - wie angekündigt - Führungen.

 

Gegenwärtig blühen im Leutratal:

Bocksriemenzunge

Grünliche Waldhyazinthe

Weiße Waldhyazinthe

Rotes Waldvöglein

Mückenhändelwurz

Bienenragwurz

Rotbraune Sitter/Stendelwurz

 

Breitblättrige Sitter/Stendelwurz und Müllers Sitter/Stendelwurz zeigen nach wie vor erst ihre Knospen, könnten aber dank des heutigen Regens vielleicht noch aufblühen.

 

 

Mittwoch, 05.06.2019:

Wie es scheint, ist die Zeit der Knabenkräuter in der vergangenen Woche wegen der hohen Temperaturen und des fehlenden Regens nun weitgehend zu Ende gegangen. Das trifft auch für den Frauenschuh und die Korallenwurz im Leutratal zu.

 

Es blühen:

Fliegenragwurz

Bocksriemenzunge

Grünliche Waldhyazinthe

Weiße Waldhyazinthe

Weißes Waldvöglein (am Verblühen)

Rotes Waldvöglein

Mückenhändelwurz

Vogelnestwurz (am Verblühen)

Bienenragwurz

Rotbraune Sitter/Stendelwurz

 

Die Breitblättrige Sitter/Stendelwurz zeigt schon große Knospen.

 

Auf dem ehemaligen Schießplatz in Rothenstein blüht übrigens gerade die Pyramidenorchis/Spitzorchis (Anacamptis pyramidalis) sehr schön.

 

 

 

Mittwoch, 29.05.2019:

Leider behinderte mich eine Vireninfektion an einem ausführlichen "Kontrollgang" durch das Leutratal, aber ich konnte auf meiner sehr kurzen Tour doch einiges sehen, und es gibt zusätzliche Informationen von verlässlichen Freunden. Der kühle und nasse Mai hat dafür gesorgt, dass sich die Orchideen in diesem Jahr besonders lange halten. Allerdings verblühen nun vor allem auf den vollsonnigen und deshalb trockneren Standorten Purpur- und Helmknabenkraut.

 

Es blühen:

Purpurknabenkraut

Helmknabenkraut

Fliegenragwurz

Bocksriemenzunge

Grünliche Waldhyazinthe

Weiße Waldhyazinthe

Weißes Waldvöglein

Vogelnestwurz

 

An vielen Stellen, aber leider nicht so sehr im Leutratal, blüht der Frauenschuh sehr schön.

 

Rotbraune Sitter/Stendelwurz und Mückenhändelwurz zeigen ihre Knospen und werden sicher bald zu blühen beginnen. Mir wurde berichtet, dass im Gleistal bereits die Bienenragwurz blüht, im Leutratal habe ich allerdings noch keine gesehen.

 

 

Sonntag, 19.05.2019:

Da ich in der nächsten Woche im Fränkischen unterwegs sein werde, wird es in der Wochenmitte keine Aktualisierung zum Blühzustand im Leutratal geben, aber ich werde eine entsprechende Prognose wagen:

 

Obwohl die ersten (Purpur-)Knabenkräuter anfangen zu verblühen, es kommen immer noch neue dazu, so dass Purpur- und Helmknabenkraut noch in voller Pracht zu sehen sein werden. Dreizähniges und Brandknabenkraut (auch der Hybrid zwischen den beiden) ist aber langsam am Verblühen. Fliegenragwurz blüht, immer mehr Grünliche Waldhyazinthen und Bocksriemenzungen erblühen wie auch das Große Zweiblatt. Im Buchenwald verblüht die Korallenwurz, befruchtete Pflanzen werden wohl aber noch zu entdecken sein. Vogelnestwurz blüht weiter. Die ersten Weißen Waldvöglein blühen auf (heute war eine blühende Pflanze zu sehen). Noch blüht auch der Frauenschuh, der schon vor fast 4 Wochen aufgeblüht ist, aber das wird wohl bald ein Ende haben. Allerdings blühen an den bekannten anderen Standorten jetzt immer mehr Frauenschuhe auf.

 

Die Pflanzen der Braunroten Sitter/Stendelwurz und der Mückenhändelwurz sind zum Teil schon recht groß, brauchen aber sicher noch zwei Wochen (oder länger).

 

Leider nehmen auch die Flurschäden durch Menschen, die unbedingt die Wiesenflächen betreten müssen, um Orchideen zu fotografiern, wieder zu. An einigen Standorten scheinen zudem Kinder Blütenstände von Orchideen abgerissen/abgeschnitten zu haben, die sie dann später an anderer Stellen einfach wegwarfen.

 

 

Mittwoch, 15. Mai 2019:

Inzwischen blühen auch die ersten Grünlichen Waldhyazinthen und Bocksriemenzungen, und auch immer mehr Fliegenragwurz zeigen sich. Derzeit blühen also:

Purpurknabenkraut

Helmknabenkraut

Hybridknabenkraut (Hybrid aus Purpur- und Helmknabenkraut)

Dreizähniges Knabenkraut

Brandknabenkraut

Dietrichs Knabenkraut (Hybrid aus Dreizähnigem und Brandknabenkraut)

Vogelnestwurz

Korallenwurz (am Verblühen)

Fliegenragwurz

Frauenschuh

Großes Zweiblatt

Grünliche Waldhyazinthe

Bocksriemenzunge

sowie an den bekannten Standorten außerhalb des Leutratals

Blasses Knabenkraut

Stattliches Knabenkraut

Spinnenragwurz

 

 

Mittwoch, 8. Mai 2019:

Es geht weiter aufwärts. Die Liste der gerade blühenden Orchideen vom 28. April

Purpurknabenkraut

Hybridknabenkraut (Hybrid aus Purpur- und Helmknabenkraut)

Helmknabenkraut

Dreizähniges Knabenkraut

Brandknabenkraut

Dietrichs Knabenkraut (Hybrid aus Dreizähnigem und Brandknabenkraut)

Vogelnestwurz

Korallenwurz

Fliegenragwurz

Frauenschuh

lässt sich inzwischen noch um die ersten aufblühenden Großen Zweiblätter erweitern, wobei die meisten aber noch knospig sind.

 

Von den Orchideen, die wir im Leutratal nicht zeigen können, blühen nach wie vor Blasses Knabenkraut und Spinnenragwurz, das Stattliche Knabenkraut hat auch zu blühen begonnen. Blasses (links) und Stattliches Knabenkraut (rechts; Foto: Sabine Wenzel) waren am vergangenen Samstag auch im Schnee zu bewundern. 

 

Mittwoch, 1. Mai 2019:

Alles entwickelt sich prächtig. Immer mehr Knabenkräuter blühen auf, und viele neue kommen noch nach. Neben den bereits genannten blühenden Orchideenarten (s. 28. April) treiben nun auch Bocksriemenzunge, Großes Zweiblatt und (Grünliche) Waldhyazinthe ihre Knospen. Möglicherweise werden sich am kommenden Wochenende an Bocksriemenzungen und am Großen Zweiblatt die ersten Einzelblüten öffnen.

 

 

Sonntag, 28. April 2019:

Der Regen in den letzten Tagen hat dafür gesorgt, dass die Orchideen richtig zugelegt haben. Heute blühten:

Purpurknabenkraut

Hybridknabenkraut (Hybrid aus Purpur- und Helmknabenkraut)

Helmknabenkraut

Dreizähniges Knabenkraut

Brandknabenkraut

Dietrichs Knabenkraut (Hybrid aus Dreizähnigem und Brandknabenkraut)

Vogelnestwurz (bisher nur 1)

Korallenwurz (bisher nur 3)

Fliegenragwurz (bisher nur 1)

Frauenschuh

 

 

Donnerstag, 25. April 2019:

Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr: Heute blüht der Frauenschuh im Leutratal. Er blüht zwar erst an einer Stelle, an anderen sind die Pflanzen gerade erst erschienen oder lassen sogar noch auf sich warten, aber immerhin. In den letzten beiden Jahren hat der Frauenschuh an dieser Stelle am 1. Mai geblüht.

Von Purpurknabenkraut und Hybrid-Knabenkraut (aus Helm- und Purpurknabenkraut) blühen für Ende April schon erstaunlich viele Pflanzen, die meisten stehen aber noch in eher knospigem Zustand. Aber wenn es tatsächlich regnen sollte, werden auch diese Pflanzen zu blühen beginnen.

Im Buchenwald blüht eine (einzige) Korallenwurz, eine Vogelnestwurz treibt durch. Es fehlt aber eindeutig an Feuchtigkeit, so dass Regen mehr als willkommen ist.

 

Wer es also nicht mehr länger aushält und blühende Orchideen sehen will, auch wenn sich die ganze Pracht noch lange nicht entfaltet hat: übermorgen geht es mit den öffentlichen Führungen los!

 

 

Samstag, 20. April 2019:

Im Leutratal zeigen die ersten Knabenkräuter - Purpur- und Hybridknabenkraut - ihre Knospen, erste Einzelblüten beginnen sich zu öffnen. Es gibt daneben viele große, gut entwickelte Knabenkraut-Rosetten (Purpur-, Hybrid- und Helmknabenkraut), die auch bald anfangen werden zu blühen. Zu sehen sind auch die Rosetten der Bocksriemenzunge, das Blätterpaar der (Grünlichen) Waldhyazinthen und des Großen Zweiblatt sowie die Blätter der Mückenhändelwurz. Die Triebe das Frauenschuh sind ca. 5 cm groß. Korallenwurz habe ich noch nicht gefunden, dafür ist es wohl wieder zu trocken. aber es soll am nächsten Wochenende ja regnen.

 

Mal sehen, was sich in den kommenden Tagen noch so tut.

Donnerstag, 18. April 2019:

Auf dem Jenaer Forst beginnt nun auch das Blasse Knabenkraut (Orchis pallens) zu blühen. Die meisten Pflanzen sind zwar noch knospig, aber an einer Pflanze waren die ersten Blüten offen, drehten sich aber noch in die richtige Stellung. Ich habe bei nicht sehr genauem Nachschauen gut 25 Pflanzen gefunden.

 

 

Mittwoch, 17. April 2019:

 

Es ist wie jedes Jahr: wenn der Raps zu blühen beginnt, dann blüht auch die Spinnen-Ragwurz. Gestern hatte mir ein guter Freund erzählt, dass auf den Kernbergen blühende "Spinnen" gesehen worden seien. Ich war heute im Gleistal und habe nachgeschaut. An der Zietschkuppe stehen tatsächlich bereits ziemlich viele blühende Spinnen-Ragwurz. Mal sehen, wie es mit den anderen Orchideen steht und wie es sich alles so entwickelt.

 

 

Sonntag, 14. April 2019:

 

In zwei Wochen ist es wieder so weit, dann beginnen die öffentlichen Führungen zu den Orchideen im Leutratal. Insgesamt sieht es sehr hoffnungsvoll aus. Schon seit Monaten kann man viel "Winterrosetten" sehen. Auch wenn die weitere Entwicklung wegen der (sehr) kühlen Witterung gegenwärtig gerade etwas gebremst wird, hoffen wir doch alle auf ein gutes Jahr mit vielen blühenden Pflanzen.

 

Ich war in der vergangenen Woche am Neusiedler See in Österreich und habe dort schon die ersten Orchideen blühen sehen: das Kleine Knabenkraut (Anacamptis/Orchis morio) und die Spinnen-Ragwurz (Ophrys sphegodes). Dort gab es nach dem heißen und trockenen Sommer des vergangenen Jahres auch einen Winter praktisch ohne Schnee. Aber ein wenig Regen in der zweiten Hälfte der letzten Woche hat eine sehr große Zahl an diesen Orchideen praktisch über Nacht zum Erblühen gebracht.

 

In den nächsten Tagen werde ich mich mal in Jenas Umgebung umschauen, wie weit Spinnen-Ragwurz und Blasses Knabenkraut hier gediehen sind.

Liste der im Leutratal vorkommenden Orchideenarten
ListeOrchideenartenLeutratal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.2 KB
Wöchentlich aktualisierter Report zur Orchideenblüte 2015
Blühtagebuch2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 772.0 KB
Wöchentlich aktualisierter Report zur Orchideenblüte 2016
Blühtagebuch2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 913.5 KB
Wöchentlich aktualisierter Report zur Orchideenblüte 2017
Blühtagebuch2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Wöchentlich aktualisierter Report zur Orchideenblüte 2018
Blühtagebuch2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 812.1 KB

Machen Sie uns stark

Spenden an den NABU

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

NaturErlebnisHaus

Das NaturErlebnisHaus im Leutratal kann (auch als Gruppenunterkunft) über die NAJU gemietet werden.